Umwelt/Klima>Erderwärung

greta (Merkel und Greta)
18.03.2019 – 12:23 Uhr (zuletzt bearbeitet: 16.05.2019 – 16:04 Uhr)

Merkel und Greta

Bericht vom 03.03.2019 auf t-online.de mit einigen aktuellen Updates

Wer politische Verantwortung trägt und sich heute wundert, dass junge Menschen aus Sorge um ihre Zukunft auf die Straße gehen, beweist, dass er/sie immer noch nicht bereit zu sein scheint, konsequent und rasch zu handeln. Dass Schüler dabei bewusst gegen Schulpflicht verstoßen, ist in der Sache nicht in Ordnung, dient aber dem Zweck, überhaupt zur Kenntnis genommen zu werden. Diese Kinder und Jugendliche haben verstanden, um was es geht! Bleibt zu hoffen, dass sie dazu beitragen, dass jetzt konsequenter gehandelt wird und auch die weiltweit seit ca. 40 Jahren warnenden Wissenschaftler gehört werden.

Und dieses junge Mädchen aus Schweden kann man zwar bewundern, sollte aber nicht Mittelpunkt der Bewegung sein. Die Bundeskanzlerin unterstützt die Aktionen und das wiederum spricht eindeutig für sie! Noch besser wäre gewesen, Angela Merkel hätte sich in ihrer langen Amtszeit so klar für Klimaschutz positioniert und damit mehr veranlasst, als bislang seitens der Politik eher halbherzig umgesetzt werden konnte.
HP

Greta Thunberg in Hamburg  

Merkel lobt Schülerprotest gegen Klimawandel

Die Politik kommt beim Kampf gegen die Erderwärmung nur langsam voran. Viele junge Menschen gehen deshalb auf die Straße. Während ihrer Schulzeit. Viele Politiker finden das nicht gut – anders Angela Merkel.

…..

 

Unionspolitiker kritisieren Merkel

Aus der eigenen Partei erntete Merkel heftigen Widerspruch. „Ich halte es für verantwortungslos, wenn die Bundeskanzlerin Demonstrationen, die regelmäßig die Schulpflicht verletzen, pauschal und uneingeschränkt als „sehr gute Initiative“ bezeichnet“, sagte der Vorsitzende der konservativen „Werteunion“ in CDU und CSU, Alexander Mitsch (CDU). „Sie degradiert dadurch die Schulpflicht und fällt ihrer Bildungsministerin und verantwortungsbewussten Schulleitern und Lehrern in den Rücken.“

Den gesamten Bericht lesen Sie hier.

  • Update 18.03.2019: Videobericht zum Thema „Schule schwänzen“. Diese Aussagen sind eine direkte Antwort junger Menschen zur Kritik der Unionspolitiker.
  • Update 30.03.2019: Greta’s Rede im ZDF (leider glauben immer noch einige, dass diese junge Frau insrumentalisiert sei) – hier der Mediathek- Beitrag.
  • Update 05.05.2019: Lesch bei Anne Will – Video.
  • Wenn nicht jetzt wann dann? Video vom 03.05.2019.
    HP

Sie können uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag senden