Lokalberichte CDU-Much

img_6766 (Kirchplatzplanung und wie Halbwissen sich via Facebook verbreitet) Quelle: Gemeinde Much
23.12.2019 – 16:24 Uhr (zuletzt bearbeitet: 23.12.2019 – 16:25 Uhr)

Kirchplatzplanung und wie Halbwissen sich via Facebook verbreitet

Soziale Netze: richtig Hinsehen (und wirkliches LESEN) findet kaum noch statt – hier das Beispiel „Umgestaltung Kirchplatz Much“

(Kommentar der Verwaltung vom 23.12.2019)

Aufgrund der aktuell in sozialen Netzwerken und den Diskussionen in der Bevölkerung kuriosen und teilweise unrichtigen Informationen zur Umgestaltung des Kirchplatzes in Much, möchte Sie die Gemeindeverwaltung über den aktuellen Sachstand und die geplanten Änderungen informieren. Ziel ist es, den Charme und den historisch anmutenden Charakter des „Kleinodes Kirchplatz“ zu erhalten.

„Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen“, sagt ein Chinesisches Sprichwort.

Eine detaillierte Information über die Planung finden auf der Homepage der Gemeinde Much:

Die wesentlichen Inhalte möchten wir hier kurz vorstellen.

  • Öffnung des Kirchplatzes: Sichtbarkeit, Barrierefreiheit
  • Nutzung des Kirchplatzes: Ort des Verweilens, historische Mitte der Gemeinde, Aufenthaltsqualität
  • Baumbestand wird teilweise reduziert: Abstand zwischen den Bäumen lässt Ausbreitung der Baumkronen nicht zu.
  • Kirchgarten: Aufwertung der Wegeanlagen und Umgestaltung der Treppenanlagen nach Süden.
  • Beleuchtungskonzept: Setzt den Platz und die Kirche besser in Szene
  • Mobiliar und Ausstattung: Verweilcharakter, Bänke, Absperrpoller, Fahrradständer

Im Januar finden noch Gespräche in der Politik und mit Fachbehörden statt. Sobald die abgestimmte Planung vorliegt, werden wir Sie in einer Informationsveranstaltung über den Zeitplan und die konkrete Umsetzungsmaßnahme informieren.

Wenn Sie Fragen haben, können Sie mich oder meine Mitarbeiter/innen in der Bauverwaltung ansprechen.

Norbert Büscher
Bürgermeister

HP


Sie können uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag senden