POLIT-PARODIE

akk-werbung (Werbetexter haben ein Problem) Quelle: pixabay.com
08.04.2019 – 03:58 Uhr (zuletzt bearbeitet: 13.06.2019 – 16:34 Uhr)

Werbetexter haben ein Problem

Namen und politische Werbung

Als Mick Jagger einst sein ANGIE sang und damit einen Welthit kreierte, ahnte niemand, dass auch dieser Song sich bestens bei einer Bundestagswahl einbauen lässt, um „unsere“ Angie gut ins Bild zu rücken. Ebenso gut ließ sich das Wort „ANGIE“ elegant auf  Werbeplakate platzieren. Selbst die Jugend (die sich heute wegen „Friday’s for Future“ auch beängstigend weit von der CDU weg bewegt) hat seinerzeit begeistert  mit ANGIE-Fähnhen gewedelt.

Naja, unsere Kanzlerin hatte immer schon Weitblick – auch was Namen angeht. Als sie ihren jetzigen Lebenspartner heiratete, behielt sie ihren alten Namen, den man sich ja leicht „Merke(l)n“ kann. Bei „Sauer“ hätten Werbetexter der Opposition leichtes Spiel gehabt,  sie zu verspotten – das hat sie als kluger Kopf wohl kommen sehen …

Ja und jetzt??? Die Werbetexter müssen sich in der Vorbereitung der nächsten Bundestagswahl mit einem Zungenbrecher die Haare raufen, wie man so viel „R“ wohl flüssig und werbewirksam in Wahlblickfang-Plakate einbauen kann. Ob’s nochmal Fähnchen für die Jugend gibt, ist mehr als fraglich, denn „die sollen doch lieber freitags in die Schule gehen…“, aber vielleicht bringen die Kids sogar allzu-Konservatives zum Schwenk- wer weiß! Und das ist dann eine zusätzliche Anstrengung für die Werbetexter!

Naja Herrschaften – ihr werdet ja gut bezahlt – also lasst Euch was einfallen oder kreiert auch mal einen Welthit. Viel Spaß!
dä Mücher


Sie können uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag senden