Kurz-Info

in-allen-untersuchten-bieren-wurde-glyphosat-nachgewiesen-samuel-schlagintweit (Bier kontaminiert – Risiko für Konsumenten?) Quelle: Samuel Schlagintweit
24.08.2017 – 20:00 Uhr (zuletzt bearbeitet: 28.08.2017 – 11:32 Uhr)

Bier kontaminiert – Risiko für Konsumenten?

Folgende Nachricht von t-online.de steht heute im Netz:

Nachgewiesen in allen Proben  

Deutsche Biere sind mit dem Unkrautvernichter Glyphosat belastet

Schlechte Nachrichten für Bierliebhaber – und das kurz vor dem Start des Oktoberfestes. In mehreren deutschen Bieren wurden wieder Rückstände des umstrittenen Unkrautvernichtungsmittels Glyphosat nachgewiesen.



Bei krebserregenden Stoffen gibt es generell keine Untergrenze. Selbst geringste Mengen können gesundheitsschädigend wirken. Ihre Aufnahme sollte daher so weit wie möglich reduziert werden.


Über den Stoff wird immer wieder kontrovers diskutiert. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Glyphosat 2015 als „wahrscheinlich krebserregend für Menschen“ bewertet. Umweltschützer fordern seit Jahren ein Verbot.

EFSA hält Gefahr für unwahrscheinlich

Die EU-Behörde für Lebensmittelsicherheit EFSA  stufte Glyphosat dagegen als „wahrscheinlich nicht krebserregend“ ein.


Man kann gespannt sein, ob es eine vorurteilsfreie Entscheidung für oder gegen das umstrittene Pestizit geben wird.
Hier ist der Link zum Weiterlesen.
HP