News Überregional

bundestag (Umweltministerium: wurden millionenschwere Beraterverträge verschleiert?) Quelle: Makrodepecher_pixelio.de
30.10.2019 – 15:14 Uhr (zuletzt bearbeitet: 01.11.2019 – 18:07 Uhr)

Umweltministerium: wurden millionenschwere Beraterverträge verschleiert?

Wundert man sich noch über eine steigende Politikverdrossenheit?

Beitrag auf t-online.de:

Der Bundesrechnungshof erhebt schwere Vorwürfe gegen das Umweltministerium. Das Ressort soll über Jahre Beraterverträge ohne Prüfung der Wirtschaftlichkeit vergeben haben.

Der Bundesrechnungshof (BRH) wirft dem Umweltministerium die Verschleierung von Beraterverträgen im großen Stil vor. Das Ministerium habe zwischen 2014 und 2018 Unterstützungsleistungen mit einem Auftragswert von mindestens 600 Millionen Euro erteilt, heißt es in einem Bericht der Prüfer, der der Nachrichtenagentur Reuters vorlag. Man habe in Stichproben 76 von fast 850 Aufträgen untersucht. Bei 44 davon habe es sich um externe Beraterverträge gehandelt. Für diese habe es keine Untersuchung der Wirtschaftlichkeit gegeben.

Den gesamten Bericht lesen Sie hier.
HP


Sie können uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag senden