Kurz-Info

ci_91812 (Sondierungspapier: Rentengerechtigkeit für Mütter geplant) Quelle: CDU-Mediatek
17.01.2018 – 02:19 Uhr (zuletzt bearbeitet: 13.07.2018 – 15:02 Uhr)

Sondierungspapier: Rentengerechtigkeit für Mütter geplant

t-online.de kommentiert:

Geplante Anhebung der Mütterrenten betrifft 2,8 Millionen Rentnerinnen

Die Mütterrente wurde in der letzen Legislaturperiode eingeführt. Ziel dieser Rente ist, Erziehungszeiten älterer Mütter besser durch Rentenpunkte zu würdigen. Laut den Ergebnissen der Sondierungsgespräche zwischen CDU/CSU und SPD ist eine Anhebung der Mütterrente geplant.

Den ganzen Bericht lesen Sie unter diesem Link.

An diesem Punkt wird deutlich, wie effektiv der Einfluss eines kleinen Ortsverbandes auf die Bundespolitik sein kann, wenn gute Argumente mit Stehvermögen – wenn nötig wiederholt – an die richtigen Ansprechpartner heran getragen werden. Und hier hat sich letztlich die CDU-Much in Person ihrer Vorsitzenden Notburga Kunert bis hin zur Kanzlerin vorgekämpft.

Bleibt abzuwarten, ob es zu einer CDU/CSU/SPD– Koalition kommt und ob die Mütterrente für einen großen Teil älterer Mütter tatsächlich angehoben wird. Dazu später mehr.

HP