Kurz-Info

aircraft-847693_1280 (Nachtflugverbot gefordert) Quelle: pixabay.com
25.07.2018 – 21:33 Uhr (zuletzt bearbeitet: 26.07.2018 – 13:15 Uhr)

Nachtflugverbot gefordert

CDU-Kreisverband Rhein-Sieg nimmt Stellung

Nachtfluglärm am Flughafen Köln/Bonn: Stopp dem Personenflugverkehr in der Kernnacht! Elisabeth Winkelmeier-Becker und Karsten Möring fordern Nachtflugverbot für Passagiermaschinen.

Mit durchschnittlich 73 Flugbewegungen in der Kernzeit zwischen null und fünf Uhr, darunter 21 Passagiernachtflüge, ist Köln/Bonn europaweit „Spitzenreiter“ bei den Lärmereignissen in der Nacht. Während im Jahre 2014 allein in jeder Kernnacht durchschnittlich etwa 18 Passagierflüge zusätzlich zu den 43 Frachtflügen stattfanden, waren es im Jahr 2017 bereits 21 Passagier- und dazu noch 52 Frachtflüge. Diese Zahlen von 2017 bedeuten in jeder Stunde der Kernnacht 10 Frachtfüge plus zwei Passagierflüge- und das in jeder Stunde in der Zeit zwischen 24 bis 05 Uhr!

Es ist enttäuschend, dass trotz der inzwischen wissenschaftlich nachgewiesenen gesundheitlichen Schädigung durch nächtlichen Fluglärm nicht alles getan wird, um diesen Lärm zu spürbar zu reduzieren. Wir appellieren an die Landesregierung, endlich die Initiative für ein Passagiernachtflugverbot zu ergreifen, wie es schon in den Entschließungsanträgen des NRW-Landtags von 1996 und 2007 gefordert wurde.

Original der Pressemeldung hier.
HP/PS/DS