Nachrichten CDU-Much

rsag-1 (MIT-Berggemeinden zu Besuch bei RSAG) Quelle: Martin Kolb
18.07.2018 – 10:00 Uhr (zuletzt bearbeitet: 18.07.2018 – 11:30 Uhr)

MIT-Berggemeinden zu Besuch bei RSAG

Interessante Informationen zum System der Abfallwirtschaft

Der neue Vorstand der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der CDU-Berggemeinden besuchte in dieser Woche die Rhein-Sieg-Abfallwirtschaftsgesellschaft mbH (RSAG) an ihrer größten Entsorgungsanlage in Troisdorf. Nach einem herzlichen Empfang durch die Vorständin und Mitglied der MIT-Berggemeinden Frau Ludgera Decking ging es auf Betriebsbesichtigungstour über das Gelände der RSAG.

Frau Decking zeigte dem Vorstand den beeindruckenden Fuhrpark von ca. 80 Abfall-Lkw, die Sortieranlage vor Ort, die eigene Werkstatt und die weiteren Räumlichkeiten (Verwaltung, Disposition, usw.) sowie den genauen Ablauf wie die 250.000 Tonnen Müll im Jahr sortiert und anschließend weiter verwertet werden.

Im Anschluss konnte bei kühlen Getränken über das Duale System der Abfallwirtschaft diskutiert werden. Dieses bezeichnet die haushaltsnahe Sammlung und Entsorgung von gebrauchten Verkaufsverpackungen in Deutschland gemäß den Vorgaben der deutschen Verpackungsverordnung und ist äußerst komplex.

Die mannigfaltigen Probleme fangen schon beim Sortierverhalten der Verbraucherinnen und Verbraucher und damit den Müllproduzenten an. Besonders schädlich ist Plastikabfall in der Biotonne. Kleinste Plastikrückstände in der Biotonne sind am Ende in Form von Mikroplastik zurück in der Nahrungskette eines jeden zu finden. Hier ist Aufklärung schon von Kindesbeinen an nötig.

Das gestiegene Konsumverhalten der Menschen führt nicht nur zu einer Vollauslastung, sondern in Spitzenzeiten zu einer Überlastung der Abfallwerke. Eine klare Sortierung unseres Mülls und bewusster Konsum kann zu einer Linderung des Problems führen.

Zum Abschluss bedankte sich der Vorsitzende Martin Kolb bei Frau Decking für den informativen Nachmittag. Man war sich einig weiterhin in Kontakt und im Austausch zu bleiben.

JL


Gesamter Text / PDF