Umwelt/Klima>Erderwärung

environmental-protection-4605883_1280 (Kritik an Thunberg und ihr Umfeld war zu erwarten) Quelle: pixabay,com
07.03.2020 – 15:31 Uhr (zuletzt bearbeitet: 17.03.2020 – 02:28 Uhr)

Kritik an Thunberg und ihr Umfeld war zu erwarten

Einen Grund zur Entspannung gibt es aber nicht

Mit einer ziemlich krassen Titelzeile nimmt sich Jürgen Domian, Buchautor und Moderator des „Kölner Stadt Anzeiger“ die junge Umweltaktivistin zur Brust. Braucht er das, um sich in Erinnerung zu rufen? Zumindest ein Verdacht kommt da auf!

 

Was mich betrifft – Domian schreibt an Greta Thunberg

Entsorge deinen Heiligenschein

Warum mir Greta Thunberg und ihre Fridays-For-Future-Freunde aus der Mittel- und Oberschicht ziemlich auf die Nerven gehen

Der gesamte Beitrag kann in der heutigen Ausgabe des Kölner Stadt Anzeige unter MEINUNG (Seite 4) gelesen werden. Man konnte mit dieser nahezu vernichtenden Kritik rechnen. Der Teenager hat zu Beginn ehrenhaft und verantwortungsvoll gehandelt, denn am Anfang war sie bekanntermaßen ganz alleine mit ihrem Protest. Und die Aktion hat dazu beigetragen, dass die größte Herausforderung unserer Zeit in unser Bewusstsein gelangt ist.  Warum wundern wir uns, dass junge Menschen auf die Straße gehen und sich darüber beklagen, dass Politik fast 40 Jahre lang der Wissenschaft keinen Glauben schenkte? Aber – das ist die Welt, in der wir leben: wage dich aus der Deckung und die Medien besorgen den Rest! Braucht Domian etwa mehr öffentliche Wahrnehmung, nachdem es etwas ruhiger um ihn wurde?

Achja: was Greta`s „immer so böse gucken“ betrifft, sollte dieser Pressemensch vielleicht weniger polemisieren und sich in Sachen Asperger erst mal informieren.

Bei aller berechtigten Kritik an der Bewegung und der zurecht kritisierten Doppelmoral einiger Beteiligter sollte niemand der Versuchung unterliegen, das Thema ERDERWÄRMUNG jetzt zu den Akten zu legen. Zur Zeit gibt es wenige Anzeichen die belegen können, dass die Menschheit „noch die Kurve“ kriegt! Diese Erkenntnis wird mit nur einem Link belegt: In der Antarktis werden Temperaturen wie in Los Angeles gemessen! Schockiert Sie das?? Und das ist die Botschaft, die sicher auch Jürgen Domian mehr interessieren sollte, da kann man sicher sein!

Hans Petri


Sie können uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag senden