Kreis

ci_91812 (Kreisparteitag der CDU vom 12.11.206) Quelle: CDU-Mediatek
14.11.2016 – 16:19 Uhr (zuletzt bearbeitet: 14.11.2016 – 19:47 Uhr)

Kreisparteitag der CDU vom 12.11.206

Mit Vernunft gegen die Populisten
PARTEITAG Christdemokraten wählen neuen Kreisvorstand – Positionspapier der Jungen Union zur Schulpolitik verabschiedet

VON KLAUS HEUSCHÖTTER

Niederkassel. Überraschende Ergebnisse waren nicht zu erwarten, denn für jeden Posten stand nur ein Bewerber oder eine Bewerberin zur Wahl. So hoben die Delegierten des CDU-Kreisparteitages den neuen Vorstand ohne Kampfabstimmungen auf den Schild. Als Vorsitzende wurde die Bundestagsabgeordnete Elisabeth Winkelmeier-Becker (54) aus Siegburg wiedergewählt.

Prominenter Gastredner in der Aula des Kopernikus-Gymnasiums in Lülsdorf war Hermann Gröhe. „Wir brauchen eine Leidenschaft für Vernunft in der Politik“, stellte der Bundesgesundheitsminister angesichts der Erfolgswelle des Populismus fest.

Sechs Monate vor der Landtagswahl und zehn Monate vor der Bundestagswahl hielt sich Gröhe auch mit Angriffen auf die SPD nicht zurück. Von Außenminister Steinmeier wünsche er sich die Klarheit, mit der sein Parteifreund Norbert Röttgen die Verbrechen Russlands in der Ukraine benenne.

In Deutschland sei Nordrhein-Westfalen in vielerlei Hinsicht das Schlusslicht. „Wir müssen jetzt die Weichen stellen für Bildung, Infrastruktur, Autobahnen und Breitbandverkabelung und nicht die Zukunft der Jungen verfrühstücken.“

Wieder in den Vorstand gewählt wurde die Vorsitzende der CDU-Much, Notburga Kunert.
Den gesamten Beitrag können Sie in der Ausgabe vom 14.11.2016 einsehen.

Folgender Link zur Homepage der CDU-Rhein-Sieg listet wichtige Aussagen der Kreisvorsitzenden über Inhalte sowie Einschätzungen der aktuellen politischen Lage.

HP