Umwelt/Klima>Artenschutz

bee-210731_1920-1 (Kleine Schritte zum Erhalt der Artenvielfalt) Quelle: pixabay.com
13.06.2019 – 10:40 Uhr (zuletzt bearbeitet: 10.06.2019 – 17:52 Uhr)

Kleine Schritte zum Erhalt der Artenvielfalt

Naturnahe Gestaltung von Flächen

Auch wenn es vielleicht nicht immer so wahrgenommen wird, beschäftigt sich auch die CDU-Much schon seit längerem mit Umweltthemen. In den letzten Jahren haben wir einige Anträge eingebracht, um den Ausbau von blütenreichen Naturflächen, die auch im Eigentum der Mucher Bürger-/innen stehen, voranzubringen. Will man die heimische Flora und Fauna schützen und stärken, bedarf es aber Pflanzen, die sowohl unseren klimatischen Verhältnissen angepasst sind und auch den heimischen Insekten und der Tierwelt als Futtergrundlage dienen können. Allerdings sind hierfür nicht alle Gewächse und Pflanzen geeignet, die wir als schön ansehen und deren Erwerb teilweise auch noch kostengünstig ist. Um einen Überblick darüber zu erhalten, welche Pflanzen z. B. für Insekten und Vögel in unserer Region einen besonderen ökologischen Wert haben, wurde auf unseren Antrag hin Claudia Feldhaus M.A., die Mitglied im „Naturgarten e. V.“ ist, zur Umweltausschusssitzung am 06.06.19 eingeladen. Frau Feldhaus stellte in der Sitzung Pflanzen vor, die man zur Stärkung der Fauna einsetzen sollte. Auch wurden von ihr anhand einiger Beispiele von öffentlichen Flächen gezeigt, wie diese Flächen naturnah gestaltet werden können. Da sich Frau Feldhaus freundlicherweise bereit erklärte, diese Übersichten zur Verfügung zu stellen, wurde die Verwaltung gebeten, eine entsprechende Veröffentlichung vorzunehmen.

Den Gesamten Bericht sehen Sie im Anhang.
Peter Steimel


Anhang


Sie können uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag senden