POLIT-PARODIE

annegret (Ist die „Bütt“ wirklich was für „uns Annegret“?)
04.03.2019 – 05:21 Uhr (zuletzt bearbeitet: 10.03.2019 – 11:03 Uhr)

Ist die „Bütt“ wirklich was für „uns Annegret“?

Als „Chefin“ ist Witze machen immer ein Drahtseilakt
trotz Karneval (wo eigentlich „fast“ alles erlaubt ist)

Da haut sie doch wieder mal voll daneben! Und die trinkfesten Stammtische hatten ihren Spaß. Aber die Sache hatte wohl doch einen Haken: Minderheiten!

Es könnte aber ein nicht ganz unüblicher „Enthemmer“ ihre sonstige Vorsicht beeinträchtigt haben, denn es ist nicht auszuschließen, dass ihr etwas hochprozentiges den Blick dafür verstellt haben könnte, dass „sich Lustigmachen“ über Minderheiten relativ gefährlich sein kann. Dass man in „Stimmung“ schon mal den Wertekatalog von uns Christdemokraten nicht „auf dem Schirm“ hat, sollte man auch ihr durchgehen lassen.

Denn diese Werte schließen letztlich alle ein, also Männlein, Weiblein und eben auch das Diverslein … soll heißen: „uns Annegret“ sollte mit Hilfe dieser Werte übers „Diverslein“ und andere „Minderheitlein“ einen Weg vom „Gestern“ ins „Heute“ finden können. Bin geneigt, daran zu glauben …

Achja und einen GMX-Bericht dazu gibts auch noch. Und dass sich die Presse sowie insbesondere die sogenannten „Sozialen“ Medien heftig über sie her machen, stand zu befürchten, ist leider aber die aktuelle Kehrseite dessen, wie Digitalisierung im „Heute“ größtenteils betrieben wird.

Alaaf für heute..
dä Mücher


Sie können uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag senden