Kurz-Info

photo-2018-12-07-11-27-20-1 (Im Nachgang zum CDU-Parteitag in Hamburg) Quelle: privat
12.12.2018 – 20:09 Uhr (zuletzt bearbeitet: 20.12.2018 – 03:20 Uhr)

Im Nachgang zum CDU-Parteitag in Hamburg

Beeindruckende letzte Rede der Kanzlerin als Vorsitzende der CDU
Neuwahl spannend wie nie

Selten hat man Angela Merkel so klar wie emotional reden hören. Sie sprach damit vielen Delegierten aus dem Herzen. Es scheint, als rücke ihre Entscheidung, den Vorsitz aufzugeben, in ein ganz anderes Licht. Der gesamte Worlaut ihres Betrags kann im Anhang aufgerufen werden.

Die Prozess um die Wahl ihrer Nachfolge hat der CDU bundesweite Aufmerksamkeit verliehen. Hier hatte sich knapp Annegret Kramp-Karrenbauer duchsetzen können. Das Egebnis löste bei den Delegierten aus Rhein-Sieg (siehe Titelbild mit der CDU-Much Vorsitzenden Notburga Kunert) Zufriedenheit aus.

Jetzt gilt es, dem Wahlspruch gemäß „zusammenzuführen“ sowie „zusammen zu führen“, damit der hauchdünn unterlegene Friedrich Merz und seine Befürworter eine Aufbruchstimmung mit tragen helfen, denn die ist angesichts schmerzlicher Verluste in jüngster Zeit dringend erforderlich. Dass mit Paul Ziemiak der Vorsitzende der Jungen Union in die Rolle des CDU- Generalsekretärs rückte, darf als Wunsch nach Verjüngung gewertet werden – ein ebenso wichtiges CDU-Thema. Was insgesamt als besonders angenehm empfunden wurde, war eine erkennbare Änderung der politischen Streitkultur im Ringen um das bestmögliche Ergebnis. Das lässt insbesondere im Umgang miteinander innerhalb der CDU/CSU- Familie hoffen.

H Petri

PS: bereits eine Woche später besucht AKK Rhein-Sieg (Meckenheim), siehe Anhang


Anhang


Sie können uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag senden