POLIT-PARODIE

statue-2692920_1280 (Gauland und der Vogelschiss) Quelle: pixabay.com
06.06.2018 – 11:21 Uhr (zuletzt bearbeitet: 12.09.2018 – 15:23 Uhr)

Gauland und der Vogelschiss

Hat er etwa (versehentlich?) in selbigen getreten?

Dass sich Politik nun auch mit Exkrementen beschäftigt, mag dieser Tage wirklich nicht verwundern. Über den Mangel an Klasse bei Politikern wurde ja oft genug geschimpft- leider zu Recht! Und jetzt das. Die beschämenste Phase unserer Geschichte mit Vogelschiss zu vergleichen und damit Millionen von Opfern zu verhöhnen, passt tatsächlich auf die extrem rechte Außenspur. Aber war das wirklich eine politische Reaktion? Ich glaube vielmehr, er hat wirklich in irgendwas „weiches“ reingetreten- vermutlich in Tretminen seiner von ihm so vergötterten Hundestaffel. Den Beweis seiner „hündischen“ Hingabe trägt er um den Hals, täglich aufs Neue zu bewundern! Aber ehrlich: muss das Ding nicht irgendwann mal in die Reinigung?

Wahrscheinlich hat er neben der Hundestaffel auch eine identische Krawattenstaffel. Wie sonst wäre es zu erklären, dass „Alice“ immer so eng an seiner Nähe sitzt- da vorne ganz rechts. Und Frauen sollen ja einen empfindlichen Geruchssinn haben, sagt man. Es kann aber nicht ganz ausgeschlossen werden, dass auf dieser Bank der „braune Duft“ von vor ca. 85 Jahren Zuckungen in der rechten Armmuskulatur hinterlässt und damit natürliche Reflexe überdeckt …

Was solls? Ich wende mich besser wieder erfreulicheren Themen zu- bis denn!
dä Mücher

PS: aktuell vom 11.09.2018 – Martin Schulz‘ Meinung zum Thema Vogelschiss hier.


Sie können uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag senden