Kurz-Info

lb-eu (Ein Jahr Donald Trump – ist Europa wachsam?)
22.01.2018 – 13:49 Uhr (zuletzt bearbeitet: 13.07.2018 – 15:00 Uhr)

Ein Jahr Donald Trump – ist Europa wachsam?

Ein Bericht auf SPIEGEL ONLINE mahnt Europa, sich auf eigene politische, kulturelle und ethische Qualitäten zu besinnen und sich keineswegs auf die egozentrischen, diffamierenden und teils erlogenen Prakiken dieses US-Präsidenten einzulassen. Aber auch die USA werden diese Episode – leider nicht ohne gewaltige Blessuren – überstehen.

Ein Jahr Trump

Fünf Gründe, optimistisch zu sein

Ein irrlichternder Präsident, ein hysterisches Land, die Welt im dauernden Ausnahmezustand: Das waren die ersten zwölf Monate unter Donald Trump. Ab jetzt wird Vieles besser.

Ein Kommentar von Christoph Scheuermann

Wenn die US-Regierung dichtmacht, bleiben Zehntausende Beamte zu Hause, Ministerien schließen, Behörden, irgendwann auch Nationalparks, Museen, Zoos. So sieht ein „shutdown“ aus. Ein Land schaltet auf Notbetrieb. Es gibt kein passenderes Symbol zu Donald Trumps erstem Amtsjubiliäum als dieser maximale Stillstand.

Seit einem Jahr lenkt er uns von den wesentlichen Dingen ab, von Liebe, schönen Gedanken, vom Denken und Träumen, er kontaminiert unsere Partys, Dates und Grillnachmittage, und wenn wir Spaß haben und mal nicht über IHN nachdenken wollen, twittert er. Vielleicht ist das sein größtes Verdienst nach zwölf Monaten im Chefsessel: dass wir uns tagein, tagaus mit ihm beschäftigen.

….

Trump verkörpert das Schlechte an Amerika, das Verlogene, Bombastische, das zeigte das vergangene Jahr. Jetzt ist Zeit für Optimismus. Amerika wird auch diesen Mann überleben. Ab hier geht es bergauf.

 

Den gesamten Bericht lesen Sie unter diesem Link.
HP