Nachrichten CDU-Much

dining-court-347314_1280 (Diskussionsbeitrag zur Einkaufssituation) Quelle: Symbolbild pixabay.com
04.07.2019 – 11:46 Uhr (zuletzt bearbeitet: 04.07.2019 – 11:52 Uhr)

Diskussionsbeitrag zur Einkaufssituation

Neuer Einkaufsmarkt in Much ?

Auf Grund verschiedener Nachfragen von Bürgerinnen und Bürger, ob an der L 312 Richtung Overath ein weiterer Einkaufsmarkt/Zentralversorger gebaut wird, möchten wir kurz zu dem Thema Stellung nehmen und die derzeitigen Möglichkeiten einmal aus unserer Sicht darstellen. Wir hoffen, dass wir damit einige Fragen beantworten können!

Nach unseren Informationen, aber auch wie es vielen von Ihnen zwischenzeitlich bekannt sein dürfte, hat vor einiger Zeit ein Investor sein Interesse bekundet, an der L 312 einen weiteren Einkaufsmarkt zu bauen. Um ein solches Bauvorhaben zu realisieren, müssen dafür allerdings erst einige planungsrechtliche Grundlagen geschaffen werden, die es derzeit für die in Frage kommenden Flächen nicht gibt. Auch gibt es aus unserer Sicht in diesem Zusammenhang noch weitere Fragen zu klären, da der Zentralort Much über zwei an der Wahnbachtalstraße und am Krahmer Weg liegende Versorgungsbereiche verfügt. Wie wir bereits im Jahre  2015 in unserem Konzept zur weiteren Ortsentwicklung dargestellt haben, sehen wir diese Bereiche derzeit als ausreichend an. Auch hatten wir darauf hingewiesen, dass für die Ansiedlung weiterer Einkaufsmöglichkeiten der Bereich Kleverhof für uns Priorität hat.

Auch wenn wir derzeit nicht die Erfordernis für einen weiteren Zentralversorger am Standort Much sehen, können aus unserer Sicht die Flächen an der L 312 für die weitere Ortsentwicklung jedoch von Bedeutung sein. Zum einen, weil am Krahmer Weg keine bzw. nur eine geringe Möglichkeit für die Erweiterung der Gewerbeflächen besteht und zum anderen, weil wir uns die Frage stellen, ob für Much langfristig ein neuer oder ein weiterer Standort für eine Tankstelle erforderlich werden könnte.

Im Rahmen der Beratungen zu dem Flächennutzungsplan werden wir daher vorschlagen, die Flächen an der L 312, unabhängig von der Art ihrer späteren gewerblichen Nutzung, als Gewerbeflächen auszuweisen.

Peter Steimel


Anhang


Sie können uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag senden