Schulen

415849_original_r_b_by_dieter-schuetz_pixelio-de (Bundesweite Studie: Gewalt gegen Lehrer hat zugenommen) Quelle: Dieter Schütz_pixelio.de
14.11.2016 – 16:44 Uhr (zuletzt bearbeitet: 15.11.2016 – 14:59 Uhr)

Bundesweite Studie: Gewalt gegen Lehrer hat zugenommen

Sechs Prozent der Lehrer sind Opfer von Schülergewalt.

Sie werden von Schülern beschimpft, getreten oder mit Worten und Waffen bedroht – erstmals zeigt eine Umfrage das Ausmaß der Gewalt gegen Lehrer. Der Lehrerverband Bildung und Erziehung (VBE) will das Thema aus der Tabuzone holen.

Gewalt gegen Lehrer sei kein Einzelfall, sagte der VBE-Bundesvorsitzende Udo Beckmann. Sechs von 100 Lehrern sind der Umfrage zufolge schon einmal von Schülern körperlich angegriffen worden. Dies umfasst etwa Tritte, An-den-Haaren-Ziehen oder das Bewerfen mit Gegenständen. Hochgerechnet seien mehr als 45.000 Lehrkräfte an allgemeinbildenden Schulen bereits Opfer von tätlicher Gewalt geworden, teilt der VBE mit. Grundlage ist eine repräsentative Forsa-Umfrage unter fast 2000 Lehrerinnen und Lehrern bundesweit.

Diese Studie hat keinen aktuellen Bezug zu einer Schule innerhalb unserer Gemeinde, ist aber dennoch für uns alle von Bedeutung. Aufmerksamkeit ist geboten. Den gesamten Bericht sehen Sie hier.
HP