Nachrichten CDU-Much

fullsizerender-3 (Bundespräsident würdigt das Ehrenamt) Quelle: privat
16.09.2018 – 20:52 Uhr (zuletzt bearbeitet: 17.09.2018 – 09:16 Uhr)

Bundespräsident würdigt das Ehrenamt

Bürgerbusverein Much erhielt Einladung zum Sommerfest 2018

Es ist seit langem unser Anliegen, den Einsatz ehrenamtlich tätiger Bürgerinnen und Bürger zu würdigen. Heute erreicht uns ein Brief des Vorsitzenden des Bürgerbusvereins Much, Christoph Manstein, der in Begleitung seiner Frau einer unter vielen geladenen ehrenamtlich tätigen Menschen aus dem ganzen Bundesgebiet war. Hier sein kurzer Bericht:

Als Vorsitzender des Bürgerbusvereins bin ich in diesem Jahr zum Bürgerfest des Bundespräsidenten geladen worden, das für alle, die im Ehrenamt tätig sind, veranstaltet wird. 

Bundespräsident Frank Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender begrüßten alle und es folgte eine eindrucksvolle Rede. Im Fokus der Rede geht es um „Zusammenstehen, Demokratie  und  Menschen, die sich um mehr kümmern als nur um sich selbst“. 

Er eröffnete folgendermaßen: „Dies ist vor allem Ihr Fest, denn der heutige Tag feiert und würdigt Ihr Ehrenamt. Danke für Ihre Ideen, Ihre Initiativen und die vielen tausend Stunden ehrenamtlicher Arbeit, die Sie unserem Land und den Menschen in unserem Land schenken! Ein riesengroßes Dankeschön an Sie alle!“ 

Das „Sie alle“ nehme ich gerne auf und gebe das Dankeschön  an alle im Ehrenamt tätigen in der Gemeinde Much weiter. 

Bundespräsident Steinmeier nutzte die Gelegenheit, die Menschen hervorzuheben, deren Engagement nicht jeder wahrnimmt, deren Ehrenamt, das mit Leidenschaft und viel Zeiteinsatz erfüllt ist, oft im Verborgenen passiert und die ganz selten auf der großen Bühne stehen.

Weiter fand Steinmeier Worte für diejenigen, die sich in der politischen Arbeit engagieren: „Es geht auch nicht ohne die politisch Engagierten, ohne die, die in öffentlichen Ämtern, Institutionen oder Parlamenten Verantwortung übernehmen. Die vielen, die nach dem 8-Stunden-Tag nicht nach Hause gehen. Er verwies deutlich auf die Ehrenamtler, die im Alltag nicht Dank, nicht Lob – und nicht einmal Respekt ernten, sondern oft sogar Ablehnung oder Aggressivität, weil sie den Mut haben, ihre Meinung kundzutun. 

Es war eine würdige Begegnung mit einer bemerkenswerten Rede, die mir sehr imponiert hat und mit einer Botschaft, die ich gerne verbreiten möchte.

Wir freuen uns über alle, die sich für die Gemeinschaft einsetzen. Frank-Walter Steinmeiers Worte auf einem Plakat (siehe PDF in der Anlage) sind ein Appell an uns alle, mit dem Wort „Heimat“ verantwortungsvoll umzugehen.

CM/HP


Gesamter Text / PDF


Sie können uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag senden